EVL schießt die Falken ab
OB Alexander Putz Kasten
Meisterleistung: Heiko Voglers Trupp drehte das Match von 0:3 zum 7:4-Sieg. weiterlesen + Galerie
Jugendherberge retten
Patricia Steinberger SPD Kasten
Die Unterschriftenaktion zum Bürgerbegehren läuft wie warme Semmeln. weiterlesen
Mini Cooper gewinnen
Papiererstraße Kasten
„Bayern mobil – sicher an Ziel“ wirbt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. weiterlesen
Schläger ermittelt
Fritz Koenig Ruef Kasten
Polizeierfolg: Auf der Dult wurde Landshuts Goldmann verletzt. Der Täter: Ein Rumäne. weiterlesen

Kein Faschingskonzert ohne die „Fledermaus" von Johann Strauss und nach der Devise „Chacun à son gout" in Prinz Orlowskys Couplet „Ich lade gern mir Gäste ein" haben GMD Basil H. E. Coleman und Rudi Senff einen bunten und unterhaltsamen musikalischen Reigen zusammengestellt. Das Programm reicht von beliebten Nummern aus Mozarts „Don Giovanni", der „Hochzeit des Figaro" und der „Zauberflöte", über die berühmte Arie „Di tanti palpiti" aus „Tancredi" - mit der Rossini die gesamte europäische Opernwelt im Sturm für sich eroberte - bis hin zu beliebten Opern und Operettennummern von Johann Strauss, Eduard Künnecke, Franz von Suppé, Giuseppe Verdi, Ruggero Leoncavallo und vielen anderen. Die Niederbayerische Philharmonie bereichert das Programm mit besinnlichen und beschwingten Orchesternummern und spätestens wenn es in „Eine Nacht in Venedig" heißt: „Alle maskiert", wird die Faschingssaison eingeläutet sein.
Als Solistin gestaltet den Abend die Sopranistin Victoria Granlund, die in der vergangen Saison als Arabella zu hören war. An ihrer Seite singen Anna Janiszewski, Jeffrey Nardone und Peter Tilch, die als Ensemblemitglieder des Landestheaters Niederbayern dem Publikum bestens bekannt sind. Die musikalische Leitung liegt in den bewährten Händen des GMD Basil H. E. Coleman, der einmal mehr sein Talent für große musikalische Unterhaltung unter Beweis stellen wird.
Wie bereits vergangenes Jahr hat das Landestheater Niederbayern auch heuer wieder den Clown und Komiker Ramón Hopman eingalden, der das Konzert durch seine komödiantische Einlagen bereichern wird. Hopman begann seine Karriere beim Schweizer Zirkus Knie und gewann mit seinem Bühnenpartner 2007 den Bronzenen Löwen beim Internationalen Zirkus-Festival in Monte Carlo. In der Folgezeit trat er auf vielen großen Varieté-Bühnen in Deutschland und Holland auf bis er mit zwei britischen Autoren eine Produktionsfirme gründete, die Comedy-Konzepte für Internet und Fernsehen entwickelt.